Archiv

Hier findet ihr alle archivierten Beiträge des Blogs / Here you'll find all older Blog entries:


_________________________________________________________________


Stellungnahme zum Polizeieinsatz in der Schererstr.8 in der Nacht vom Montag 7.11.2016 auf Dienstag 8.11.2016 

Wir sind schockiert über die Vorwürfe, die gegen einen Untermieter in unseren Räumlichkeiten erhoben werden. Wir haben erst in der letzten Nacht von den Vorwürfen erfahren und wissen nicht mehr als in der Presse steht. Die Schererstr. 8 distanziert sich ganz klar von jeder Form von sexualisierter Gewalt. Wir werden Täter*innen keinen Raum geben. Unsere Solidarität gilt den Opfern. 

Statement about the police action at Schererstr. 8 during the night from monday 7th october 2016 to tuesday 8th october 2016

We are shocked because of the accusations that have been made against a subrenter in our house. We just heard about the accusations last night and don't know more than what is written in the news. Scherer8 clearly distances itself from every kind of sexualized violence. We will not give perpetrators space. Our solidarity is directed at the victims.

_________________________________________________________________

[B] Solidarität mit der Rigaer aus dem Wedding

      Solidarische Grüße aus dem Wedding


Wir sehen uns am 6.2. auf der Straße....
_________________________________________________________________ 

BÄM!!!! Unser neuer Blog ist Online!!!

#Tatatatatataaaaaaaa und da ist er:

Wir haben an unserer Scherer8 Website gebastelt. Es hat sich einiges verändert. Manche Änderungen, sind so klein, dass sie fast unsichtbar erscheinen und wiederum andere Features erscheinen gewaltig. Die größte Änderung von allen ist unser neuer Blog.
In Zukunft ist es damit leichter, euch über Neuigkeiten und Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Wir werden keine Romane schreiben, aber es ist eine gute Möglichkeit, euch mit Hintergrundwissen zu bestimmten Themen zu versorgen.
Aber es hat sich bei uns noch mehr getan. So haben wir uns jetzt für einen neues PlenumsKonzept entschieden, welches es ermöglicht, auch Hausinternen Menschen, die Kinder betreuen an unserem Plenum teilzunehmen. Um dies auch für die kleinsten unserer Bewohner_innen zu ermöglichen, beginnt unser Hausplenum ab dem 01.11.2015 bereits ab 16uhr.  Diese Änderung hat somit auch Auswirkung auf unseren Brunch. Dieser beginnt dann bereits ab 13uhr und geht bis 17uhr (zuvor 14-18uhr).

Somit gibt es folgende Änderung:

Hausplenum ab 16uhr (bei Brunch dann öffentlicher Teil im Infoladen Scherer8, sonst wie gewohnt in der ABB)

Brunch ab 13uhr -⁠ 17uhr (zuvor 14-⁠18uhr)

_________________________________________________________________

 Statement der Scherer8 zum Übergriff der Band Immanochnich am Samstag, 14.2.2015

Am Samstag, 14.2.2015 kam es nach Veranstaltungsende zu massiver Gewalt, die von der Band Immanochnich und deren Anhang ausging.
Gäste waren nicht mehr anwesend, nur ca. 8 Leute, die der Band zuzurechnen sind, und zunächst 3 Leute des Hauses, die die Verantwortung für diesen Abend übernommen hatten.
Als wir darauf aufmerksam wurden, dass im Backstage, der sonst als Infoladen und Sozialberatungsraum genutzt wird, mit einem Eimer weißer Farbe derbe rumgesaut wurde, wollten wir unsere Hauspolitik durchsetzen und die Leute zum Verlassen des Raumes bewegen.
Dies war nicht möglich, weil Schlagzeuger Max und Kollegen die Situation sofort eskalieren und in einen Gewaltexzess münden ließen. Im Verlauf wurden von ihm Bildschirme der Sozialberatung vom Tisch gekickt und 2 Hausleute krankenhausreif geschlagen.
Seine Kollegen gingen unterdessen auf anwesende Hausleute los, beschimpften und bedrängten, schubsten und schlugen sie, und warfen mit Flaschen und Barstühlen durch die Gegend. Der Versuch einer Hausperson, sich mit Pfefferspray zu wehren, stoppte die Angriffe in keinster Weise. Erst als die Cops eintrafen, verließ die Band unsere Räume, jedoch nicht ohne den Versuch, noch eine Matratze vor unserem Haus anzuzünden.
Überlegt Euch, ob ihr mit dieser Band, auch wenn sie unter anderem Namen spielt, weiterhin zusammenarbeiten möchtet.
Bitte keine Cross-Postings!
Ihr könnt dieses Statement an VeranstalterInnen weiterleiten, aber bitte nicht über irgendwelche Listen oder auf Indymedia posten. Danke.

English: Statement of the Scherer8 on the attack of the band „Immanochnich“ on Saturday, 14.2.2015
On Saturday, 14.2.2015, after the end of a concert there occurred a situation of extreme violence, originating from the band „Immanochnich“ and some of their fellows.
There were no more guests present, only about 8 people including the band members, and initially 3 people from the house, who had taken over responsibility for the evening.
As we were made aware that in the backstage area, that is otherwise used as the Infoshop and a social advice area, that someone had defaced the room with a bucket of white paint, we attempted to enforce our house policy and we asked those present to leave the room.
This was not possible, as Max (the drummer of the band) and his associates immediately escalated the situation and instigated excessive violence. In the process he kicked over monitors belonging to the social advice group and assaulted 2 people from the house, who later had to go to the hospital for treatment.
His associates also participated in attacking the people from the house. They insulted, shoved, and punched them, and flung bottles and bar stools around the whole area. The attempt of another person from the house to defend themselves with pepper spray was not successful in halting the attack in any way. The band only left our rooms when cops arrived, however this did not stop them from also attempting to light a mattress on fire outside our house.
We would ask others to seriously consider if they want to work further with this band, even if and when they appear under different names.
Please no cross-postings!
You can forward it to other event organizers, but please don‘t spread it over any lists or post it on Indymedia.
_________________________________________________________________

Solidarity with przychodnia squat in Warsaw
Around 3:45 pm the participants of the independence march attacked Przychodnia social centre. It is owing only to our own determination and calmness that we managed to resist the nationalist aggression. A few people were injured but nobody’s life is in danger.
Neo-fascists were prepared to comment on the matter in the media and immediately informed that it was the people from the squat who attacked their march from the roof throwing stones in their direction. It is obvious that it was impossible because the end of Skorupki street, where the building is located, is around 200 meters from Marszałkowska street, along which nationalists were marching.
As we can see on a few videos, a paramilitary called The Guard of The Independence March, whose role was to protect the march, made it possible to pass for the group of a few hundred people, armed and ready to fight. The participants of The Independence March, flares, bottles and stones in their hands, rushed into Przychodnia.
The nationalists set one car on fire and devastated another one, damaged the building trying get inside, but fortunately we managed to resist the attack. It was possible only because we had kept watch on the roof (we had been threatened for some time already) and reacted fast to put out flares which fell inside the building.
We want to stress that despite the fact that the police squads were stationed a few hundred meters from us, it took them 20 minutes to intervene. If we had listened to the police and ignnored the danger, the squat would have been burnt down.
The Goebbelsian propaganda of the National Movement is trying to make it appear like an act of hooliganism – despite the fact that it was the officially appointed guard of the march who let the attackers leave the march and helped them evacuate afterwards. At the moment we are getting prepared for another raid, stay alert!
With antifascist salutations,
Przychodnia Collective
More information:
Indymedia
YouTube
_________________________________________________________________

Brunch-Pause
Liebe Alle,
dieses Jahr macht der Sche­rer8-​Brunch etwas länger Pause. Am So., 24. November geht es dann aber wie ge­wohnt wei­ter:
Jeden 2. und 4. Sonn­tag im Monat.
Dear all,
this year the sche­rer8 brunch takes a longer break. We plan to continue on su., 24th November & con­ti­nue as known:
Every 2nd and 4th sun­day each month.
_________________________________________________________________
Update
Vom 28. Februar 2013

Hallo Leute,
alle aktuellen und regelmäßigen Termine findet ihr im Eventkalender. Auch das Kino Programm ist nun auf dem neusten Stand.
Hey everybody,
you‘ll find all regular and current dates and events in the eventkalender. Also the cinema program is up to date.
cheers
_________________________________________________________________
Plenum
 Vom 1. November 2010

dienstags ab ca. 19.00 Uhr ist Veranstaltungsplenum
sonntags ab ca 18.00 Uhr ist Hausplenum -Eingang Adolfstr.

Infoladen in der Scherer8 
Vom 1. November 2010 

Infoladen in der Scherer8 immer Donnerstags 19-21 Uhr
aktuelles Programm neben der regulären Zeit:
jeden 2. Donnerstag im Monat mit veganem Kuchen
infoladenwedding@riseup.net
_________________________________________________________________

Zum Sexismusvorwurf gegen die Scherer8 /
 About the accusation of sexism against the Scherer8

In den letzten Wochen ist über Briefe und mehrere E-Mail-Listen ein Sexismusvorwurf gegen die Scherer8 erhoben worden. Wir möchten uns auf diesem Wege kurz dazu äußern, ohne jedoch eine komplette Gegendarstellung zu veröffentlichen, da dies unserer Meinung nach nur zu einer weiteren Eskalation führen würde, unter der alle leiden. Daher möchten wir nur an dieser Stelle klarstellen:

- Die betreffende Person aus unserem Haus und seine Arbeitsgruppe haben sich ausführlich mit den Vorwürfen und dem Umgang damit auseinandergesetzt und tun dies immer noch. Aufgrund dieser Auseinandersetzung haben wir uns gegen einen Ausschluss der betreffenden Person aus unserem Haus entschieden und finden nach wie vor Sanktionen wie Ausschluss oder Hausverbot für unser Haus nicht angemessen.
- Wir waren ein Jahr lang mit der Betroffenen und verschiedenen Unterstützer_innengruppen in Kontakt und haben versucht, zu einer
gemeinsamen Lösung zu kommen. Gewisse Verhaltensweisen der Unterstützer_innengruppe haben uns jedoch gezeigt, dass wir nicht weiter
zusammenarbeiten können, so dass wir den Kontakt abgebrochen haben. Wir haben gute Gründe dafür, die wir allerdings an dieser Stelle nicht unnötig ausbreiten wollen.
- Wenn bei Gruppen oder Einzelpersonen das Bedürfnis besteht, mehr Details über die ganze Sache und unsere Beweggründe zu erfahren oder Fragen zu stellen, dann stehen wir dafür auf jeden Fall zur Verfügung.

Bitte kontaktiert uns unter scherer8@gmx.net (bitte nur fragen zum Kollegtiv!! mails an die in unserem Haus statt findene Sozialberatung BASTA werden nicht weiter geleitet oder beantwortet und umgehend aus Datenschutzgruenden geloescht), dann machen wir einen Termin und kommen auch gerne bei euch vorbei. Da wir nicht wissen, über welche Listen der ursprüngliche Sexismusvorwurf geschickt wurde, könnt ihr diesen Text auch weiterleiten.

English:

In the course of the last weeks, accusations of sexism have been brought forward against the Scherer8. We want to use this way to shortly give our view on this matter, but without publishing a detailed reply, as we find that this would escalate the situation even more and thereby harm everyone involved. We simply want to make clear:
- The person involved from our house and his working group have dealt extensively with the accusations and how to handle them, and they are
still doing this. As a result of this we have decided against an exclusion of the person involved from our house, and we still think that sanctions
like an exclusion or a ban for our house are not appropriate.
- For one year we were in contact with the affected person and their support groups, trying to find a solution together. However, certain ways
of behaviour of the support group have made it clear to us, that we cannot work together anymore. Therefore, we decided to break off the contact. We have good reasons for this, but we don't want to elaborate on these unnecessarily.
- If groups or individuals feel the need to learn more about this matter or our reasons, or want to ask questions, we are definately available for
this.

Please contact us via scherer8@gmx.net, then we will make an appointment and also come over if you want. As we don't know via which lists the original accusation was published, feel free to forward this text.
_________________________________________________________________

Brunchpause / Brunch break
vom 29. Juli 2012

In den Mo­na­ten Au­gust und Sep­tem­ber macht der Sche­rer8-​Brunch Pause. Da­nach geht es wie ge­wohnt wei­ter ab dem 14. Ok­to­ber. Jeden zwei­ten und vier­ten Sonn­tag im Monat.
Du­ring au­gust and sep­tem­ber the sche­rer8 brunch will take a break. Af­ter­wards, star­ting oc­to­ber, 14th. it will con­ti­nue as known. Every se­cond and forth sun­day a month.
_________________________________________________________________

Wiedereröffnung der Veranstaltungsflächen // Revival of the event spaces
vom 1. Juli 2012

Nach­dem die Ver­an­stal­tungs­flä­chen der Sche­rer8 nun seit Mo­na­ten ruh­ten, ist es jetzt wie­der an der Zeit, sie er­neut zu öff­nen!
Und nicht nur das: zum an­ste­hen­den Ki­no-​Ju­bi­lä­um wurde das Kon­zept grund­le­gend über­ar­bei­tet, um die star­ren Film­rei­hen auf­zu­bre­chen.
Ab so­fort gibt es somit auch Platz für Filme, die für sich selbst ste­hen und nicht in eine Reihe pas­sen.
Schaut’s euch an und kommt vor­bei!

After the event spaces of the Sche­rer8 have been sus­pen­ded for months, it is now time to re-​open them!
And that is not all: for the up­co­ming ci­ne­ma an­ni­versa­ry we have over­hau­led the whole con­cept to break up with the sta­tic movie se­ries.
Now there’s also space for mo­vies that stand for them­sel­ves and can­not be fit into a se­ries.
Take a look and come visit us!
_________________________________________________________________

Stellungnahme der Bewohner_innen der Scherer8 – Deutschsprachige Fassung
vom 12. Februar 2012 - HINWEIS!!!: Das Thema hat sich mittlerweile ERLEDGT!!!

Wir haben uns seit den Er­eig­nis­sen des Wo­chen­en­des vom 3./4. Fe­bru­ar öf­fent­lich kaum ge­äu­ßert. Wir ent­schie­den uns so, da wir ganz klar nicht er­war­te­ten, dass die In­sti­tu­tio­nen und Me­di­en in die­sem kal­ten, men­schen­ver­ach­ten­den Land auch nur das Ge­rings­te an Hilf­rei­chem zu un­se­rer Lage bei­zu­tra­gen haben, weil sie dies nicht an­satz­wei­se wol­len oder kön­nen. Diese Auf­fas­sung hat sich uns in den letz­ten Tagen ein­drucks­voll be­stä­tigt.
Denn was ist seit­her pas­siert?
Bul­len in Zivil und Uni­form zogen vor dem Haus hin und her, be­gaff­ten un­se­ren Laden, Pla­ka­te an der Fas­sa­de, gaff­ten durch die Fens­ter, ki­chernd, Witze rei­ßend. So klamm­heim­li­che Freu­de auf Sei­ten der Bul­len über­rascht uns nicht.
Was soll­ten wir an­de­res er­war­ten?
Auf In­dy­me­dia er­schie­nen Pos­tings, in denen Leute In­for­ma­tio­nen aus dem Bul­len­ti­cker mit einer Mel­dung aus dem Ta­ges­spie­gel zu­sam­men­kipp­ten. Wenig spä­ter ein an den Haa­ren her­bei­ge­zo­ge­nes Pos­ting zu Schutz­geld­er­pres­sung, das fre­cher­wei­se auch noch in un­se­rem Namen ver­fasst war. Pres­se zi­tiert in­dy­me­dia-​Kom­men­ta­re, In­dy­me­dia-​Au­to­r_in­nen zi­tie­ren Pres­se, Pres­se zi­tiert sich ge­gen­sei­tig und so wei­ter.
Ver­dreh­te Tat­sa­chen, Falsch­mel­dun­gen, Häme, Sen­sa­ti­ons­ma­che, Er­fun­de­nes und Halb­ga­res: Sämt­li­che Lohn- und Egoschrei­ber_in­nen, von In­dy­me­dia-​Kom­men­tar­spal­te über den Bul­len­ti­cker bis zum Scheiß­haus­blatt, von links an­ge­hauch­ten über bür­ger­li­che Me­di­en bis zum Na­zi­blog, sehen im Brei das an­ge­mes­se­ne Prin­zip und den höchs­ten jour­na­lis­ti­schem Stan­dard: „Je be­klopp­ter, desto Me­di­en“.
Aus den meis­ten Ar­ti­keln und Kom­men­ta­ren quil­len ras­sis­ti­sche und xen­o­pho­be Dro­hun­gen und Be­lei­di­gun­gen, Igno­ranz, Res­sen­ti­ment, of­fe­ner Hass, in­ter­es­sier­tes Des­in­ter­es­se, die ganze Häss­lich­keit der Ver­hält­nis­se.
Dabei scheint das Motiv „linke Gut­men­schen wer­den Opfer von kri­mi­nel­len Aus­län­dern“ sich wun­der­bar in ein bür­ger­li­ches Welt­bild ein­zu­fü­gen; ein Traum für Rechts­po­pu­lis­t_in­nen und Neo­fa­schis­t_in­nen. Wer sich die­ses Motiv zu eigen macht, macht sich zum Laut­spre­cher die­ser Ideo­lo­gi­en, die wir von Grund auf ab­leh­nen.
„Die fast un­lös­ba­re Auf­ga­be be­steht darin, weder von der Macht der an­de­ren, noch von der ei­ge­nen Ohn­macht sich dumm ma­chen zu las­sen.“
-- T. W. Ador­no, Mi­ni­ma Mo­ra­lia.

Stellungnahme der Bewohner_innen der Scherer8 – English Version
from 12th of Februar 2012 - NOTICE:!!! The whole issue is OVER!!!

Since the events of the weekend of the 3rd and 4th February we have hardly said anything publicly. We made this decision, because we very clearly did not expect that the institutions and the media in this cold, inhuman country would have anything helpful to add to our position, because they do not want to or are not able to at all. This perception has been proven to us impressively in the last days.
Because what has happened since then?
Cops with and without uniform moved back and forth in front of our house, ogled our place and the posters on the housefront, ogled through the windows, giggling, making jokes. Such a secret joy on the side of the cops does not surprise us.
What else should we expect?
Postings appeared on indymedia, in which people mixed together information from the police-ticker with an article from the Tagesspiegel. Shortly afterwards a far-fetched posting about racketeering appeared, which was boldly written in our name. The press quotes indymedia-comments, indymedia-authors quote the press, the press quotes each other and so forth.
Twisted facts, false reports, malice, sensationalism, contrived and half-baked info: all salary- and ego-writers, from the indymedia comments to the cops-ticker and further on to the shithouse-press, from the slightly left-wing to the bourgeois media and further on to the naziblogs; all view the mash-up as the appropriate principle and the highest journalistic standard: „The more stupid, the more media“.
Out of the most articles and comments gush racist and xenophobic threats and insults, ignorance, resentment, open hate, interested disinterest, the whole uglyness of the conditions.
In this, the motive of „left-wing do-gooders become victims of criminal foreigners“ seems to fit perfectly into a middle-class worldview; a dream for right-wing populists and neofascists. Whoever takes this motive as his own, makes himself an amplifier of these ideologies, which we deeply oppose.
„The almost unsolvable task is to not let oneself be made stupid, neither by the power of the others nor by the own powerlessness.“
-- T. W. Adorno Minima Moralia.
_________________________________________________________________

Vorläufige Stellungnahme Scherer8 – Teil II
vom 6. Februar 2012 - HINWEIS!!: Das Thema hat sich ERLEDIGT!!!

Hallo Leute,
nach den Vor­fäl­len am Wo­chen­en­de ist es bei uns (erst­mal) wie­der ruhig.
Dafür bro­delt die me­dia­le Ge­rüch­te­kü­che. Neben In­dy­me­dia haben auch ei­ni­ge bür­ger­li­che Zei­tun­gen über die Zwi­schen­fäl­le be­rich­tet. Wir möch­ten euch je­doch bit­ten: Glaubt kei­nen Zei­tungs­be­rich­ten, In­dy­me­dia­bei­trä­gen oder -​kom­men­ta­ren, die in un­se­rem Namen ver­fasst wor­den sind.
Es gab ei­ni­ge Falsch­mel­dun­gen und kri­tisch zu wer­ten­de Kom­men­ta­re, von denen wir uns aus­drück­lich dis­tan­zie­ren.
In den nächs­ten Tagen wer­den wir Euch hier mehr In­for­ma­tio­nen geben kön­nen.
Bis dahin und Dank an alle, die sich mit uns so­li­da­ri­siert und Hilfe an­ge­bo­ten haben!
-- Sche­rer8

from Mo, 6th of ​Feb. 2012 - NOTICE!!!: The whole issue is OVER!!!
Hey peop­le,
right now, the gos­sip fac­to­ry is wor­king over­ti­me and also, some news­pa­pers have re­ports on the in­ci­dents at our place.
Any­way, we want to urge you:
Do not be­lie­ve any re­ports, in­dy­me­dia ar­ti­cles or com­ments, that have been pos­ted in our name. Until now, there have
been quite a lot of re­ports of which most were plain­ly wrong.
There will be more in­for­ma­ti­on here in the next few days. Till then and thanks to all of you who have so­li­da­ri­zed them­sel­ves
with us or of­fe­red help!
-- Sche­rer8
_________________________________________________________________

Vorläufige Stellungnahme Scherer8
vom 4. Februar 2012 - HINWEIS!!!: Das Thema hat sich ERLEDIGT!!!

Liebe Leute,
kommt NICHT bei uns vor­bei. Es ist aus un­se­rer Sicht wirk­lich nicht hilf­reich.
Un­se­re Knei­pe und un­se­rer In­fo­la­den wur­den ges­tern Nacht an­ge­rif­fen. Heute wurde die Band, die hier spie­len soll­te, vor der Knei­pe ab­ge­fan­gen und ver­prü­gelt. Wir freu­en uns, dass ihr so­li­da­risch seien wollt! Tut das aber NICHT heute und NICHT durch Kon­fron­ta­ti­on.
Wir wer­den auf euch zu kom­men und um Un­ter­stü­zung bit­ten, wenn wir wis­sen, wie ihr uns hel­fen könnt.
So­li­da­ri­sche Grüße
Eure Sche­rer8